Gründung und Geschichte

In den neunziger Jahren spielten zwei Gruppen einmal wöchentlich in Unna Bridge. Die Spieler besuchten verschiedene Clubs in Dortmund und Schwerte, um dort weitere Erfahrungen zu sammeln. Um einen Club zu gründen, lud man Herrn Wiesler, Ressortleiter für Sport des Bridgeverband Rhein-Ruhr e.V., ein. Am 01.02.2000 beschlossen 18 Mitglieder unter der Federführung von Frau Anneliese Taubitz, dem Deutschen Bridge-Verband e. V. (DBV) beizutreten, der gleichzeitig die Mitgliedschaft im zuständigen Landes-Verband BVRR beinhaltet. Die Gründungsversammlung fand am 29.02.2000 statt. Da man in den Räumen der ev. Kirchengemeinde spielte, nannte man sich „Bridgeclub Martin-Luther-Haus Unna”. Leider musste man nach kurzer Zeit die Räume des Martin-Luther-Hauses verlassen. Man fand am 04.07.2000 im Ringhotel Katharinen Hof Unna eine neue Bleibe, wo sich alle bis zum heutigen Tage sehr wohl fühlen. Im Nachhinein wurde auch der Name des Bridgeclubs geändert in „Bridgeclub Unna 2000”.

Die Mitgliederzahl stieg langsam aber stetig an. Ein besonderes Ereignis fand am 01.01.2003 statt. Die gesamte Montagsgruppe, die bis dahin noch nicht „organisiert” war, trat dem Bridgeclub Unna 2000 geschlossen bei. Dem Wunsch, am Montag spielen zu dürfen, ist man natürlich gerne entgegen gekommen. So hat es sich ergeben, dass wir als Verein mit inzwischen ca. 60 Mitgliedern, wöchentlich an zwei Spieltagen Bridgeturniere durchführen.

Im Jahr 2010 feierte der Club sein 10-jähriges Bestehen mit zwei großen Turnieren. Zu dem ersten Jubiläumsturnier wurden die befreundeten Nachbarclubs aus Iserlohn, Schwerte, Soest und Werne eingeladen.

Zu einem Jubiläumswochenende reisten Bridgespieler aus der Partnerstadt Waalwijk an. Sie wurden von Bürgermeister Werner Kolter begrüßt, der dem Club seine Glückwünsche überbrachte. Den von der Stadt Unna bereits 2007 gestifteten Wanderpokal gewann der BC Unna.

Das Foto zeigt den Bürgermeister, Spieler aus Waalwijk (links) und den Vorstand des BC Unna 2000 (rechts).